Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus

Text

Veranstaltungsdatum:

24.01. 2020, 15:00 – 19:00 Uhr bis 25. 01. 2020, 9:30 – 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Gaststätte „Zum Hirsch“ Rheingönheim

Hauptstraße 216, 67067 Ludwigshafen am Rhein

Trainer*innnen:

Hans Jürgen Ladinek, Andrea Barie, Lennart Lafaire


 

In einer sich wandelnden Gesellschaft und vor dem Hintergrund der aktuellen Situation der Flüchtlinge vor Ort nimmt auch in digitalen Medien die rechts-populistische Meinungsmache zu und nimmt eine starke Präsenz im Alltag ein. Manche dieser Äußerungen sind eine Mischung von Halbwahrheiten, Lügen und Verdrehungen und werden mit Vehemenz vertreten. Von manchen Parolen fühlt man sich überrumpelt und ist nicht immer in der Lage spontan zu reagieren.

Das Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus ist als Denk-Werkstatt konzipiert. Es kann als „Labor“ genutzt werden, in dem Argumente erprobt und Gegenstrategien entworfen werden. Es möchte die individuelle argumentative Sicherheit erhöhen und dazu ermutigen, für Toleranz sowie für eine zivile politische Kultur einzutreten. Die Arbeitsatmosphäre im Seminar ist partizipativ und zieloffen.

Als Werkzeug bekommen die Teilnehmenden theoretische Impulse und Methoden vermittelt. Es wird geübt, die eigene Position argumentativ – auch gegen Widerstände – zu vertreten und die Deutungshoheit im Sinne von demokratischen Wertvorstellungen zu behalten. Es werden Methoden eingeübt, die dabei unterstützen, gewalttätigen, diskriminierenden und fremdenfeindlichen Parolen effektiv entgegenzutreten. Handlungsmöglichkeiten werden erprobt und können individuell weiterentwickelt werden.

Das Seminar basiert auf dem Konzept des „Argumentationstrainings alp. Prof. Dr. Klaus Peter Hufer, Sozialwissenschaftler, aus NRW“. Es wurde von Mitgliedern des Rats für Kriminalitätsverhütung der Stadt Ludwigshafen am Rhein fortlaufend modifiziert und vielfach regional, landes- und bundesweit umgesetzt.

Zielgruppen sind Menschen aus pädagogischen Arbeits- oder Lernkontexten, Vereinen, Institutionen, dem Ehrenamt und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Das Seminar wird von ausgebildeten Argumentationstrainerinnen und -trainern durchgeführt.

Die Umsetzung des Seminars wird von der Leitstelle „Kriminalprävention“ beim Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz sowie der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz gefördert.

Das kostenfreie Tagesseminar findet in einer Gruppenstärke von etwa 20 Teilnehmenden statt.


Das Seminar wird vom Kinder- und Jugendforum Rheingönheim (Forum Rheingönheim e.V.) in Kooperation mit dem Rat für Kriminalitätsverhütung der Stadt Ludwigshafen und der Landeszentale für politische Bildung Rheinland-Pfalz veranstaltet. Das 2-Tagesseminar findet in einer Gruppenstärke von etwa 20 Teilnehmenden statt und ist kostenfrei.

Anmeldung erforderlich

Was ergibt 7+4?

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe, um unnötigen Spam zu vermeiden.
Mit dem Versand dieser Anfrage habe ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an vorstand@forum-rheingoenheim.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten

finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.